Dieses Forum verwendet Cookies und soziale Plugins wie Facebook und Twitter.
Indem Sie weiter auf diesem Forum navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Sie erfahren mehr dazu und über unsere Hinweise zum Datenschutz und zu den hier genutzten sozialen Plugins unter Impressum/Datenschutz
 Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 697 mal aufgerufen
  
 Sucht & Co: Infos, Adressen etc.
CliC Lübeck Offline




Beiträge: 1.869

15.04.2010 15:26
RE: Therapeuten Zitat · antworten

Auf Anfrage eine Liste der in Lübeck tätigen Psychotherapeuten..

Das Profil müsstet ihr dann einzeln anklicken, ob die einzelnen Sachgebiete "passen"

Manchmal ist eine Suchterkrankung ein Ausschlusskriterium für eine - begleitende - psychotherapeutische Behandlung.

Auch ist mit Wartezeiten bis Behandlungsbeginn von ca. 3 - 6 Monaten zu rechnen..

Eine Psychotherapeutische Behandlung VOR der Suchtbehandlung -weil da vll. der sog. Schlüssel zum Konsum liegt - könnt ihr vergessen!!!!!

Der User der in Gruppen und Kliniken landet, trinkt/konsumiert weil er/sie süchtig ist und nicht weil man als Kind 3 x die Woche Lebertran trinken musste..oder anderer Traumata...

===> CliC MICH

merlin530 Offline



Beiträge: 161

15.04.2010 16:30
#2 RE: Therapeuten Zitat · antworten

moin moin

ich finde dieses thema sehr wichtig mit den therapeuten.

ich war 16 wochen in der holstein-klinik drinn und habe ne therapie gemacht
und mir hat es auf jeden fall was gebracht ich kenne mich jetzt besser und habe dort sehr viel über den umgang mit alk erfahren.aber das hilft alles nichts wenn mann von sich aus nicht will.

und ich wollte ,und das ist richtig so.



Gruß merlin

Chrischi105 Offline




Beiträge: 177

14.05.2010 18:51
#3 RE: Therapeuten Zitat · antworten

Nur mal kurz zum Thema Therapie. Es gibt verschiedene Therapiemöglichkeiten. Stationär,Ambulant, Tagesklinik,motivationstherapie und,und,und.Jeder möchte für sich natürlich die bestmöglichste Therapie nutzen. Ich rate immer dazu die Konzepte einiger Kliniken zu Erforschen um zu sehen,könnte ich dort das erreichen was ich erreichen möchte,ist die Klinik auf meine Suchtproblematik eingestellt,finde ich dort meine Ruhe um an mein Problem zu arbeiten.In der Therapie werden Euch Wege in eine Zufriedene Abstinenz gezeigt,doch Laufen müsst Ihr die Selber. Ich rate immer zu einer Stationären Therapie,möglichst weit weg vom Heimatort. Denn nur so habe ich die Möglichkeit mal zu Ruhe zukommen,mich mit mir alleine zu Beschäftigen um an meiner Suchtproblematik zu arbeiten. Eine Kostenzusage des jeweiligen Trägers dauert in der Regel 2-3 Wochen. Einen Therapieplatz zu bekommen etwa doppelt so lange. Uwe und ich können solche Sachen in der Regel etwas Beschläunigen,da wir zu einigen Kliniken und Kostenträgern nen guten Draht haben. Liebe Grüsse,Christian!!!!!

Blumentopferde Offline




Beiträge: 188

26.04.2011 14:57
#4 RE: Therapeuten Zitat · antworten

Ich stehe kurz vor einer Therapie und...

Ich frage mich schon seit Wochen: " Sind Ruhe und Entfernung der Schlüssel "

Oder helfen mir praxisorietierte Konzepte weiter? Weil, es gilt immer einen Übergang von der Therapie in den Alltag zu meistern?

Meiner bescheidenen Meinung nach, schafft Ruhe den Platz für Erkenntnis, doch 0815 Situationen zeigen bei mir den Lernerfolg...

Entgiftung-->, =o) (es gab hier bereits 1-2 % Erfolge zu verzeichnen)
dann
Motivation / Orientierung-->, =o) (es gab hier bereits 1-2 % Erfolge zu verzeichnen)
oder/dann
Therapie (in jeglicher Art) / Konzepte-->, =o) (es gab hier bereits 1-2 % Erfolge zu verzeichnen)
sowohl als auch / dann
Nachsorge, Gruppe-->, =o) (es gab hier bereits jeweils 1-2% Erfolge zu verzeichnen)

Je nachdem wie schnell ich praxisorientierte Konzepte implementieren kann, kommen Rückfälle
vor... nach 10 Tagen,... in 20 Jahren, oder nie und gehören zur Krankheit.

Ich habe eine stationäre Therapie beantragt, doch...
Was mich ärgert ist die Tatsache, das ich als Patient, weniger Einfluss auf die Therapieform habe als ich dachte! (stationär/teilstationär) Auch wenn man es mir bereits zweimal gut, in der Orientierungsgruppe, erklärt hat. Eine Änderung der Therapieform führt zu einem imensen bürokratischen Aufwand und ist erst nach 8 Wochen stationärer Therapie zielführend. Eine Therapie könnte wegen eines solchen "Sinneswandels", abgelehnt werden.
Verstehen kann ich das, aber ich fühle dabei einfach nur Ablehnung!

es gibt weiter oben in den Beiträgen auch eine Liste mit Psychotherapeuten, ich bin abstinent!
Ich möchte eine berufliche Integration, setzt das eine LZT vorraus?

Danke

 Sprung  
CliC social media Streiflicht:

disconnected CliC Themen Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch bei



Xobor Forum Software von Xobor